Menü

Wir über uns

 

Die Feuerwehr Damnatz ist eine Ortsfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Samtgemeinde Elbtalaue. Wir sind eine Mannschaft von 53 Einsatzkräften, 28 Kameraden in der Altersabteilung, 16 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 12 Kinder in der Floriangruppe.

Ausgerüstet sind wir mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W), einem Mannschaftstransportwagen (MTW) sowie ein Mehrzweckboot (MZB) (s. auch im Bereich "Ausrüstung").

Unser Ort Damnatz liegt direkt an der Elbe beim Elbkilometer 509. Diese führt an der östlichste Spitze von Damnatz keine 10 Meter vom Elbdeich entfernt an dem Ort vorbei.

Mehr...

Die knapp 500 Einwohner der Gemeinde Damnatz verteilen sich auf die Ortsteile Kamerun, Barnitz, Landsatz und Jasebeck. Damnatz wird als "Perle an der Elbe" bezeichnet.

In nächster Nähe befindet sich die Bundesstraße 191 und die Dömitzer Elbebrücke. Eine beeindruckende Landschaft bietet Einwohnern und Besuchern ein wahres Naturerlebnis und Erholung pur! Viele seltene Tierarten (unter anderem Biber, Eisvogel etc.) haben sich im Elbvorland angesiedelt. 

Im Sommer prägt der Ferien-Tourismus die Gemeinde Damnatz sehr stark. Durch die Gemeinde führt die Elbuferstraße, die besonders im Sommer zu Ausflugsfahrten einlädt. Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über mehrere Kilometer Länge direkt entlang der Elbe. Auch die B 191 in etwa vier Kilometern Entfernung gehört teilweise mit zum Einsatzbereich.

Die Einsatzschwerpunkte bilden jedoch ein Kinderspielkreis, zwei Biogasanlagen, das Hotel-Restaurant Steinhagen, der Sonnenhof "Hotel-Garni", zahlreiche Ferienapartements, mehrere große landwirtschaftliche Betriebe, ein Modellflugplatz, eine große Bildhauerwerkstatt und besonders die Elbe.

Gerade in den Sommermonaten kommt es auf dem gewaltigen Strom immer wieder zu Bade- und Sportbootunfällen. Aber auch durch die Hochwasser birgt der Fluss eine ständige Gefahr für die Bevölkerung. So auch bei den Hochwasserkatastrophen 1888, 2002, 2003, 2006 und 2013. Gerade das Hochwasser 2013 hat Damnatz vor eine besondere Herausforderung gestellt. Ein Wasserstand von 8,20 am Pegel Damnatz gemessen, brachte auf die Deiche einen enormen Druck. Immer wieder galt es Sickerstellen zu beschweren, abzudichten und auch den Deich vorsorglich zu erhöhen. Während der Dauer des Hochwassers waren zu Spitzenzeiten der Abwehrmaßnahmen bis zu 1.000 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Bundeswehr, THW in dem Einsatzabschnitt Damnatz im Einsatz.

Weniger…